Crowdfunding-Projekt der „VR-Bank NordRhön eG“

Dank der finanziellen Unterstützung der „VR-Bank NordRhön eG“ im Rahmen des Crowdfunding-Projektes und vieler Spenden aus der gesamten Bevölkerung, konnten wir den zweiten Raum im „Tanner Treff“ als Küche einrichten, die seither rege genutzt wird.

 

Familienzeit / LEGO-Tage 2018 / Kindertag 2019

Ursprünglich hatten die jüngeren Frauen unseres Vereins die Idee, die Kinder der geflüchteten Familien zum Spielen, Basteln, Singen und Malen abzuholen, um mit ihren eigenen Kindern in Kontakt zu kommen. So wurde bereits 2016 diese Initiative gestartet und sich zunächst in den Räumen der evangelischen Kirche getroffen, bis der „Tanner Treff“ eingerichtet war. Da es weiterführend Ziel war, die geflüchteten Kinder einzuladen, eigenständig in den „Tanner Treff“ zu kommen und auf diese Art zu integrieren, wurde das Projekt dahingehend verändert, dass nicht nur die Kinder alleine, sondern gemeinsam mit den Familien (Eltern, Großeltern, Tante oder Onkel), also generationenübergreifend, angesprochen waren, sich 14-tägig zu verschiedenen Aktionen zu treffen.
In 2017 fanden vielfältige Treffen mit abwechslungsreichen Aktivitäten statt, so auch die aktive Teilnahme am lebendigen Adventskalender der evangelischen Kirchengemeinde. Höhepunkt waren die LEGO-Tage für 8- bis 12-Jährige im Januar 2018. Seit Herbst 2018 bieten wir in Kooperation mit der AWO neue Angebote für Kinder und Jugendliche an. So fand im Herbst 2019 im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages ein Nachmittag für Kinder zum Thema „Sport und Bewegung“ statt. Neben einer Buchvorstellung konnten sich die Kinder in einem Tanzworkshop ausprobieren.

Ursprünglich ging die Idee des Kindertages in Tann (Rhön) auf die Beiratssitzung unseres Vereins zurück. Laut Satzung treffen wir uns einmal im Jahr mit Vertretern der Stadt, der Kirchen und anderen Personen oder Vereinen, die uns als Vereinsvorstand beraten. So haben wir dort die Idee einer gemeinsamen Kooperationsveranstaltung vorgeschlagen. Dass es konkret ein Kindertag werden sollte ging auch auf die guten Erfahrungen mit den LEGO-Tagen zurück. Da wurde uns bei der Auswertung erzählt, dass es vor vielen Jahren schon einmal einen Kindertag in Tann (Rhön) gab. Veranstalter des Kindertages, der anlässlich 30 Jahre Kinderrechte am Sonntag nach dem offiziellen Weltkindertag im September stattfand, waren die Stadt Tann (Rhön), die evangelische Kirchengemeinde Tann (Rhön), die katholische Kirchengemeinde Lahrbach, Tann Aktiv e.V., AWO Kreisverband Fulda e.V. und wir. Darüber hinaus hatten wir alle Vereine in Tann (Rhön) eingeladen, sich aktiv mit einem Stand und einer Mitmachaktion für Kinder zu beteiligen. Wir haben für einen gemeinsamen Beginn mit einem ökumenischen Gottesdienst gesorgt und den Puppenspieler Andreas Wahler gewinnen können. Es war ein toller Tag, der mit der Wette der gemeinsamen Kinderkette um die Stadtkirche und einem gemeinsamen Abschlusssingen seinen Höhepunkt fand.

 

Klasmarkt

Erstmalig haben wir uns beim Klasmarkt 2019 mit einem Verkaufsstand beteiligt. Dank der Unterstützung der “Tanner Diakonie” konnten wir an einem ihrer Stände unsere Flammkuchen verkaufen. Der Erlös diente der Finanzierung unseres Bürgerbusses.  

 

Tanzcafé

Unsere Idee, am Sonntagnachmittag zum Tanzcafé einzuladen, stieß auf große Resonanz. Vielleicht lag es daran, dass das Ambiente der „Hasenmühle“, wo wir in guter Kooperation am Sonntag, 03. November 2019, unser erstes Tanzcafé veranstaltet haben einfach stimmig war. Vielleicht lag es aber auch an der Livemusik mit Erwin Dänner, der es verstand, den Wünschen der Gäste gerecht zu werden. So haben wir einen schönen Nachmittag bei leckeren Kuchen und frischem Kaffee und guter Unterhaltung verbracht. Es hat Spaß gemacht, mal wieder das Tanzbein zu schwingen. Geplant ist, in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder zum Tanzcafé einzuladen.    

                                      

 

 

 

Weitere Angebote

In den vergangenen Jahren haben wir immer wieder auch zu Vorträgen oder kleineren Seminaren eingeladen. So haben schon Computerseminare für Senioren stattgefunden und es wurden Vorträge zu den Themen Verkehrssicherheit, Patientenverfügung und Palliativmedizin gehalten. Regelmäßig im Frühjahr und Herbst haben Gedächtnistrainingsseminare stattgefunden.  Wir sind ständig dabei, neue Ideen zu entwickeln und entsprechende Angebote zu machen. Veröffentlicht werden die Kurse und Seminare in der regionalen Presse, über Flyer, Plakate und über unsere Homepage. Auch ein Smartphone-Kurs stieß schon auf gute Resonanz.